Statistik

Alle Angaben ohne Gewähr. 🙂
Alle Kilometerangaben ±2% (die Kawasaki zählte immer etwas weniger Kilometer pro Abschnitt als die BMW und die Triumph).
Alle Angaben für die Distanz von Berlin bis Berlin.

Dauer: 18 Tage

Zurückgelegte Strecke: 5535 km
Durchschnittsstrecke pro Tag: 307,5 km
Größte an einem Tag zurückgelegte Distanz: 420 km

Anzahl der Tankstopps: 23
Höchster Benzinpreis pro Liter: 1,865 € (Norwegen)
Geringster Benzinpreis pro Liter: 1,290 € (Litauen)

Anzahl der Grenzübertritte: 10
Anzahl Fotos und Videos: 609

Advertisements
Veröffentlicht unter Nach der Reise | Kommentar hinterlassen

Hauptstadt

Heute geht die Reise nun auch für Martin und Micha zu Ende. Reini ist ja bereits gestern in der Heimat angekommen. Gegen 10 Uhr starten die beiden in Berlin nach Süddeutschland und bewältigen die restlichen Kilometer, wenn auch vom Sturzregen komplett durchweicht, erfolgreich und wohlbehalten.

Kilometer Berlin bis Frankfurt: 550 km
Kilometer Berlin bis Stuttgart: 620 km

Wie schnell doch 18 Tage vergehen. Aber wir können auf eine schöne Reise zurückblicken: Unsere Motorräder haben uns nicht im Stich gelassen und jede Schotterpiste und auch jede Fahrt ins unwegsame Gelände mitgemacht. Dafür sind bei Reini und Martin jetzt aber auch die Reifen fällig.
Das Wetter war uns ebenfalls gnädig. Zwar gab es zum Schluss etwas mehr Regen als wir uns gewünscht haben, dafür mussten wir nie unser Zelt im Regen auf-/abbauen.
Wir haben acht Länder bereist: Von  Deutschland über Polen, Litauen, Lettland, Estland, Finnland, Schweden nach Norwegen und dann wieder über Schweden und Dänemark zurück nach Deutschland.

Veröffentlicht unter Nach der Reise | 1 Kommentar

Schlemmin nach Berlin

Nach einer geruhsamen Nachtruhe auf Bettsofa bzw. Hochbett für Martin und Reini sowie im Wohnwagen für Micha treffen wir uns zur Weiterfahrt in Schlemmin gegen Mittag. Wir entscheiden uns für eine Route ohne Autobahn und fahren, nun auch erfreulicherweise bei trockenem, zum Teil sogar sonnigem, Wetter, die Landstraßen gen Süden nach Berlin.

SchlemminEinen Zwischenstop zum Tanken legen wir bei Fürstenberg ein und gönnen uns frisch zubereitete Fischbrötchen. Anschließend geht es zum Kuchenessen zu Reinis Mama. Am frühen Abend erreichen wir schließlich Berlin.

Damit endet die Reise für das Dreiergespann. Zu zweit müssen Martin und Micha morgen die verbleibenden Kilometer bis Frankfurt bzw. Stuttgart noch zurück legen.

Tageskilometer: 242 km
Kilometer seit Berlin: 5535 km

Veröffentlicht unter Reisetagebuch | Kommentar hinterlassen

Wiederkehr in heimische Gefilde

Unser ehrgeiziges Ziel für heute ist es, die Fähre um 15:30 Uhr in Gedser zu erreichen und mit ihr nach Rostock überzusetzen. Dafür müssen wir allerdings gut 350 km von unserem Nachtlager bis zum Fähranleger in Gedser überwinden.

Gegen 8 Uhr stehen wir, nicht früher als sonst üblich, auf und frühstücken. Danach packen wir unsere Sachen und sind tatsächlich gegen 10 Uhr abfahrbereit. Pünktlich zur Abfahrt fängt es, wie auch schon die letzten beiden Tage, an zu regnen.

Den nun folgenden, mehrstündigen Ritt unterbrechen wir nur durch eine kurze Pause zum Tanken sowie um die Maut für die Örseund-Verbindung zu zahlen. Glücklicherweise klart das Wetter ab Dänemark deutlich auf. Schließlich erreichen wir, vollkommen erledigt, gegen 15 Uhr rechtzeitig den Fährhafen in Gedser.

Angekommen in Rostock teilen wir uns auf: Martin und Reini fahren zu Reinis Bruder (diesmal der in Vorpommern) während Micha zu seinen Eltern fährt, die in Zingst auf dem Campingplatz Urlaub machen.

Tageskilometer: 415 km (50 Kilometer mit der Fähre nicht miteinberechnet)
Kilometer seit Berlin: 5293 km

Veröffentlicht unter Reisetagebuch | Kommentar hinterlassen

Mich(a)el aus Lønneberga

Den Tag beginnen wir bei bestem Wetter mit einem erfrischenden Bad im See. Während des Frühstücks sehen wir jedoch schon die nächste Wolkenfront heran ziehen. Schnell packen wir unsere sieben, also gefühlte tausend, Dinge und schwingen uns auf die Motorräder.

Wir fahren nur wenige Kilometer bis wir das kühle Nass wieder von allen Seiten um uns haben.

Gegen 14 Uhr errichten wir Lønneberga, unser geplantes Tagesziel. Wir halten an einer Gastwirtschaft, die eigentlich gegen zwei Uhr bereits schließt. Der Gastwirt macht für uns aber eine Ausnahme und wir bekommen zum Freundschaftspreis das „Lønneberga Schnitzel“ und zum Nachtisch ein Eis am Stiel gratis dazu. Genüsslich vertilgen wir unser Essen im überdachten Außenbereich, während um uns ein weiterer Schauer herniederbricht.

loenneberga

Wie auch schon gestern klart das Wetter gegen Abend wieder auf. Wir errichten unser Lager in einem Waldstück, da der angedachte See von einem sumpfigen Morrast umgeben ist.

Unsere Planung sieht vor, dass wir morgen die Fähre von Gedser nach Rostock nehmen…

Tageskilometer: 313 km
Kilometer seit Berlin: 4878 km

Veröffentlicht unter Reisetagebuch | Kommentar hinterlassen

Sauna

Wir verlassen das schöne Norwegen und bewegen uns nun schon wieder in Richtung Heimat. Es liegen allerdings noch immer rund 1500 km Wegstrecke, die wir bis Freitag noch bis Berlin vor uns haben. Für Martin und Micha steht dann zusätzlich noch die Rückfahrt bis nach Süddeutschland an.

Bei sovielen noch zu bewältigenden Streckenkilometern gönnen wir uns heute ausnahmsweise mal wieder einen Zeltplatz mit Bezahlung. Dafür gibt es sogar eine Sauna, die wir ganz für uns alleine nutzen können. Außer uns ist auf dem Zeltplatz nur ein schwedisches Pärchen mit Wohnwagen und zwei Hunden, die den Abend damit verbringen, die Frisur ihres Pudels nach dem Duschen aufwändig in Form zu föhnen.

Tageskilometer: 388 km
Kilometer seit Berlin: 4219 km

Veröffentlicht unter Reisetagebuch | 2 Kommentare

Regenwetter

Der heutige Aufbruch zieht sich etwas länger hin als sonst. Der Komfort des Campingplatzes sowie die allgemeine Erschöpfung der letzten Tage zeigen ihre Wirkung. Gegen Mittag sind wir dann soweit und treten die Weiterreise an.

Tagsüber zeigt sich, dass unser morgendliches Zögern einen tieferen Grund hatte: Kurze Zeit nach unserem Aufbruch beginnt es mit einigen Tropfen und entwickelt sich zu einem ausgewachsenen Dauerregen. Nun muss auch die Regenkleidung, soweit vorhanden, ihre Wasserdichtigkeit unter Beweis stellen.

Erst am Abend lichten sich die Wolken. Am Lagerfeuer, das sich selbst mit einigem Benzin aus der Vorratsflasche für den Kocher nur sehr schwer entfachen lässt, trocknen wir so gut es geht die nassen Sachen und wärmen uns auf.

Tageskilometer: 328 km
Kilometer seit Berlin: 4547 km

Veröffentlicht unter Reisetagebuch | Kommentar hinterlassen